Banner1.jpg

DL-160-16-D

Dydaqlog IIot DatenloggerMesswerte erfassen, Prozesse und Maschinen überwachen oder Prüfstände automatisieren - die Einsatzgebiete für den Dydaqlog IIoT Datenlogger sind ebenso häufig wie vielfältig.

Hochgenaue 24-Bit Messdatenterfassung vereint mit den Vorteilen flexibel einstellbarer Sensoreingänge. Die Bedienung und Einrichtung ist einfach und intuitiv mit nahtloser Anbindung an industrielle Cloud-Lösungen.

Die Messdaten sind jederzeit und überall verfügbar im: 

Industrial Internet of things "IIot"  

Produktinfo 

Die Kommunikation mit dem Dydaqlog erfolgt über WLAN oder LAN und die Messdaten können via Netzwerk / FTP / Email oder in eine Cloud (MQTT Protokoll) übertragen werden. Bei der Erstinbetriebnahme startet der Datenlogger als WLAN Hotspot. Nach der Anmeldung mit einem Notebook, Smartphone oder Tablet können im Browser die weiteren Einstellungen vorgenommen werden. 


Merkmale: 

  • Kompaktes und robustes Alu-Gehäuse IP-65
  • 16 analoge Eingänge, 24 Bit Auflösung, max. 10 Hz Abtastrate je Kanal
  • 6 Digital Eingänge / 6 elektronische Relais Ausgänge
  • Alle analogen Eingänge unabhängig voneinander konfigurierbar
  • Direkter Anschluss von Thermoelementen, PT50/100/500/1000, Dehnmessstreifen
  • WLAN/LAN Schnittstelle für Konfiguration und Datenübertragung
  • Leistungsfähiger ARM Prozessor mit integriertem Webserver
  • Komfortable Weboberfläche zur Konfiguration und Datendarstellung
  • Zubehör: Halter für Hutschienenmontage / Wasserdichtes Outdoor Koffer

Anwendungsbeispiele:

Umweltechnik

• Temperaturüberwachung des Verbrennungsprozesses in Müllverbrennungsanlage
• Temperaturüberwachung und Überwachung von Umweltdaten in Klärwerk
• Überwachung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Treibhäusern (Tulpenzucht)

Prozessüberwachung

• Temperaturüberwachung in Kühlhaus für Lebensmittel
• Temperaturüberwachung an Erdgastank
• Überwachung von Prozessdaten in der Drucktechnik

Automatisierungstechnik

• Prüfung der Lebensdauer von Glühkerzen für Dieselmotoren
• Prüfung der Materialermüdung an Hausgeräten
• Langzeittests an Batterien